Erfahrungen Mit Flatex


Reviewed by:
Rating:
5
On 04.02.2020
Last modified:04.02.2020

Summary:

Was meiner Meinung nach sehr benutzerfreundlich ist.

Erfahrungen Mit Flatex

Erfahrungen mit Flatex (71). Flatex ist ein auf den Wertpapierhandel spezialisierter Anbieter (Broker) und seit am Markt. mehr Der Broker gehört zur. Flatex Broker – Erfahrungen & Test. Andreas von cheatingsob.com 3. September flatex Erfahrungen. flatex ist ein deutscher Broker, der als GmbH mit Sitz in Kulmbach firmiert. Das Handelsangebot ist sehr umfangreich gestaltet, wobei man.

flatex Erfahrungen Dezember 2020

flatex Erfahrungen. flatex ist ein deutscher Broker, der als GmbH mit Sitz in Kulmbach firmiert. Das Handelsangebot ist sehr umfangreich gestaltet, wobei man. Erfahrungen mit Flatex (71). Flatex ist ein auf den Wertpapierhandel spezialisierter Anbieter (Broker) und seit am Markt. mehr Der Broker gehört zur. Flatex Erfahrung # Negative Bewertung von Anonym am Neue Depotkosten und langsame ETF/Aktien-Order. Ich war.

Erfahrungen Mit Flatex Videovorschau zu flatex Video

🏆 LOHNT SICH DER FLATEX ONLINE BROKER FÜR EINSTEIGER ? 🏆 FLATEX FUNKTIONEN, SPARPLÄNE \u0026 AKTIEN

Flatex Erfahrung # Negative Bewertung von Anonym am Neue Depotkosten und langsame ETF/Aktien-Order. Ich war. Flatex Erfahrungen» Fazit von Tradern: ✪ aus Bewertungen» Unser Test zu Spreads ✚ Plattform ✚ Orderausführung ✚ Service ➔ Jetzt lesen! Welche Erfahrungen haben Kunden mit flatex gemacht? Wie hoch ist ihre Zufriedenheit? Lesen Sie hier 34 Erfahrungsberichte zu flatex. Flatex Testbericht: Broker-Test mit ausführlichem Vergleich der Handelskonditionen, Kundenbewertungen, Erfahrungen.

Der Handel mit Wertpapieren als Online-Broker fasziniert mich schon lange. Jetzt endlich habe ich mit Flatex. Mit der App kann ich meine Geschäfte von unterwegs verfolgen und steuern.

Die Webinare geben mir hilfreiche Informationen und Tipps, um mich noch besser dort zurecht zu finden. November - Uhr Daumen hoch! Da sich Flatex seit Jahren auf dem Markt etabliert hat, habe ich dort vor längerer Zeit mein Konto eröffnet.

Ich habe die Wahl zwischen verschiedenen Brokern gehabt. Letztendlich entschied ich mich zwischen eToro und Flatex für das Letztgenannte.

Montag, Die Gebühren sind wirklich super bei Flatex. Aufpassen sollte man nur wenn man in ausländische Dividenden-Aktien investiert, denn für jeden Empfang einer Dividende von einer im Ausland gehandelten Aktie, fällt eine Gebühr an.

Kundenservice und Depotwechsel haben wunderbar funktioniert. Das Flatex Demokonto ist in meinen Augen vor allem für Einsteiger super. Ich finde, man muss sich halt schon die nötige Zeit nehmen, um alle Features in Ruhe kennenzulernen.

Bin jedenfalls bis jetzt ganz happy, wie einfach sich das Demo-Konto bedienen lässt. Da hat Flatex in meinen Augen wirklich viel richtig gemacht.

Ich muss zugeben, es hat schon ein wenig gedauert, bis ich die chartanalysen verstanden habe. Aber dafür ist so ein Demo Account ja da.

Besonders die fixen Kosten haben mich von Flatex überzeugt. Und es ist ja die Kohle, die unterm Strich zählt. Die Depot-Eröffnung hat damals auch reibungslos geklappt.

Muss jedoch zugeben, dass mir das mit dem Post-Ident-Verfahren ein wenig zu lange gedauert hat. Aber Flatex kann man wohl auch nicht die Schuld daran geben.

Wäre ja nicht das erste Mal, dass die Deutsche Post schlampt. Wo gibt es denn so was? Das hat mich echt erstaunt, zumal ich das bei anderen Anbietern schon besser erlebt habe.

Da muss Flatex noch nachbessern. Man fühlt sich richtig betrogen! Flatex war mal der beste und günstigste Anbieter am Markt.

Mittlerweile leider ein Schatten seiner selbst. Der Service jedoch ist eine Katastrophe. Keine Reaktion auf Emails und auch nicht auf Anrufe.

Standard ist: 30 min Warteschlange am Telefon und dann aufgelegt. Gutes Webportal und bis Februar auch ein günstiger Anbieter.

Nach Einführung der Depotgebühren in Verbindung mit Negativzinsen wurde Flatex aber uninteressant für mich. Der Wechsel lief von Seiten Flatex furchtbar schlecht.

Kundenservice ist eine Vollkatastrophe. Auf den Depotübertrag habe ich 3 Monate gewartet. Mails werden nach frühestens 3 Wochen beantwortet.

Solange alles gut geht und man keinen Kundenservice braucht, kann man sich den optisch billigen, aber mit Verwahrentgelt und Depotgebühren recht teuren Broker leisten.

Wenn es an den Börsen haarig wird und jeder zum Ausgang will, kann man es auch als gut empfingen, wenn der Ausgang von Flatex wegen überlasteter Server verwehrt wird lol.

Und wenn man dann eventuell den Kundenservice braucht, ja dann nützt das ganze obige Schönreden nichts mehr Ich war viele Jahre Kunde bei Flatex. Die irgendwann eingeführten Negativzinsen habe ich geschluckt.

Aber die ohnehin nur scheinbar niedrigen Kauf- und Verkaufsgebühren wurden dadurch natürlich weiter verschlechtert. Als dann Anfang des Jahres Depotgebühren angekündigt wurden, war allerdings das Gebührenfass voll.

Ich bin dann zu Smartbroker gewechselt und bisher sehr zufrieden. Und: Gottseidank habe ich den in vielen Beiträgen als sehr holprigen und langwierigen Depotübertrag nicht gemacht, sondern bei Flatex alles verkauft und bei Smartbroker wieder gekauft.

So konnte ich beim Coronaeinbruch reagieren. Ich bin seit Januar Kunde bei Flatex und war bisher auch stets sehr zufrieden. Gelegentlich habe ich dort auch Einzeltitel gehandelt.

Dieser Grund war damals auch einer der ausschlaggebenden Faktoren, weshalb ich mich für Flatex entschieden habe. Bis dahin ist auch alles in Ordnung.

Was mir allerdings nicht gefällt, ist die geänderte Preisstruktur. Das ist auch der Grund, weshalb ich den Broker wohl wechseln werde.

Service, Angebot und die App sind wirklich gut, aber die Preisstruktur ist meines Erachtens nicht mehr wettbewerbsfähig. Vielleicht sind die Gebühren relativ niedrig für einen einzelnen Trade, aber dafür werden Einlagegebühren Negativzinsen für Geld berechnet, das gerade nicht investiert ist.

Je nachdem, wie viel Geld man hat oder investiert, ist es in der Summe viel zu teuer. Kann sich jeder selbst ausrechnen Kundenservice ist so mit das schlechteste, was ich jemals bei einer Bank erlebt habe.

Ich bin weg! Kurz nach meiner Anmeldung kam dann die erste Nachricht, dass es jetzt Negativzinsen gibt. Naja auch nicht so wild. Aber der Kundendienst bzw.

Support ist überhaupt nicht erreichbar. Wenn ich mir jetzt anschaue, was es auf dem Markt für Konditionen gibt, dann denke ich, dass Flatex eine falsche Entscheidung war.

Die angeblich kostenlosen Trades suche ich auch vergeblich. Ich werde auf jeden Fall mein Depot wechseln. Traderepublic, Comdirekt, Consorsbank oder ebase.

Da muss ich noch recherchieren. Tatsächlich sind mir die Gebühren aber nicht so wichtig, denn das ganze soll ja langfristig sein und da heben sich die Kosten auf.

Mich ärgert vor allem der schlechte Kundendienst. Negativzins, Depotgebühren und niemand zu erreichen - weder telefonisch, noch postalisch.

Keine Reaktion über Wochen hinweg. Hin und wieder habe ich Zweifel, ob es da überhaupt noch jemanden gibt! Schade, ich war dort jetzt über Jahre hinweg relativ zufrieden, aber das geht gar nicht - unterirdisch!

Keiner Zuhause bei Flatex! Die Kostenstruktur ist halbwegs transparent, aufgrund der Negativzinsen halte ich aber das Angebot für wenig wettbewerbsfähig Die Ausführung von Orders etc.

Wirklich katastrophal ist der Kundenservice: Telefonisch ist seit Monaten niemand mehr zu erreichen, mein Rekord waren 40 Minuten in der Warteschleife bevor ich aufgelegt habe; E-Mails werden erst nach Wochen beantwortet; trotz alldem: Meine Steuerbescheinigung ist bis heute nicht eingetroffen, ich habe diese Ende März angefordert.

Ich war von bis Anfang Kunde bei Flatex. Ich war mit Flatex zufrieden, nur die Negativzinsen haben mich gestört. Ich wäre heute noch Kunde von Flatex, wenn man die Depotgebühren nicht eingeführt hätte.

Der Depotübertrag wurde von meiner Hausbank, die keine Depotgebühren erhebt, ohne Probleme durchgeführt.

Meine ersten Erfahrungen mit Flatex waren zunächst positiv: Niedrige Kosten und eine gute Struktur auf der Onlineplattform. Nach Tätigen mehrerer Investitionen in eine gute Handvoll Depottiteln muss ich nach einem guten Jahrzehnt Erfahrung mit Flatex jedoch leider sagen, dass diese Firma absolut nicht zu empfehlen ist.

Die Liste der Gründe hierfür ist lang. Dies sind die wichtigsten und für mich entscheidenden: 1. Schwer verständlich: Sowohl die Struktur der Seite an sich als auch die Informationsmeldungen via pdfs sind selbst für einen Fachmann schwer verständlich.

Sehr undurchsichtige Gebührenstruktur: In den Informationsmeldungen sind diverse Gebühren angegeben. Ich darf mir dann selbst einen Reim darauf machen, warum gerade diese Gebührenarten und in dieser Höhe anfallen.

Erklärungen sucht man vergebens maximal eine kurze Liste für die Erklärung der Abkürzungen. Es ist auch kein logischer Fluss in den Mitteilungen erkennbar.

Anliegen werden direkt nach erster Rückmeldung geschlossen - obwohl inhaltlich überhaupt nicht bearbeitet: Wird eine Anfrage auf der Homepage gestellt, wird zwar von Flatex normalerweise - es gibt jedoch Ausnahmen!

Jedoch sind die Antworten oft unverständlich und leider auch oft am Thema vorbei. Die häufigste Rückmeldung, die ich erhalten habe: Wir haben Ihr Anliegen weitergegeben.

Und dann gar keine Rückmeldung mehr da das Anliegen ja bereits geschlossen wurde. Es bleibt selbst mit zunehmendem Sachverstand und nach einem Jahrzehnt Erfahrung ein Rätsel, was nun genau zu- und abgebucht wurde.

Zudem ändert sich das offensichtlich jedes Jahr, teilweise sogar mehrfach. Dazu werden immer wieder Mal Verkäufe von Flatex ausgebucht, die dann wieder als Käufe eingebucht werden.

Mein Fazit: Absolut nicht zu gebrauchen und auch nicht zu empfehlen. Hinzu kommt nun seit 1. Das ist das Sahnehäubchen. Deshalb habe ich mich entschlossen mein Depot zu anderen Brokern zu übertragen.

Ich habe per Post ein Übertragungsformular nach Zwickau geschickt, wie es auf dem Firmeneigenen Formular steht und nach Wochen noch keine Antwort erhalten.

E-Mail Anfragen werden nicht beantwortet warte schon Monate auf eine Antwort. Da hat sich dieses Unternehmen scheinbar wirklich ins eigene Fleisch geschnitten.

Kein Rückruf, keine Möglichkeit die Firma zu kontaktieren - selbst die Kündigung ist erst nach 3 Monaten umgesetzt worden.

Die Kosten von Einlagen übertreffen die Depotkosten bei Konkurrenten und verzerren den Markt weil die Negativzinsen nicht in Vergleiche aufgenommen werden.

Ich habe die Kündigung des Depots mit Einschreiben und Rückschein am Stattdessen habe ich bisher vier Mahnungen mit Fristsetzung zur Bezahlung der von Flatex offenkundig schon im Februar gekauften Anteile!

Kein Depotübertrag zu Onvista bisher, Fristverstreichung trotz Anschreiben durch die Verbraucherzentrale des Saarlandes. Ganz offenkundig soll ich die im Vorfeld von Flatex gekauften Anteile noch abnehmen.

Keine E-Mail-Antwort! Hatte mich vor einigen Jahren aufgrund von vielen zufriedenen Kunden für Flatex entschieden. Flatex war einmal ein guter Broker, ist derzeit aber auf keinen Fall zu empfehlen!!!

Ständige Änderungen an den Geschäftsbedingungen mit konstanten Neuentwicklungen von Gebühren. Weiterhin ist die Interaktion mit dem Flatex-Service steinzeitlich.

Fast Alles muss als Papierformular per Post gesandt werden. Wertpapiere zu anderen Brokern übertragen, dauert mit dem gesamten Papierkrieg ca.

Flatex war vor 10 Jahren für mich der beste Broker, ist jedoch aktuell der schlechteste mir bekannten Broker.

Absolut nicht empfehlenswert! Ich habe Ende Januar eine Teildepotübertragung auf eine andere Bank beauftragt. Leider tut sich gar nichts.

Wie schon andere Kunden berichten, ist telefonisch niemand erreichbar und auf Mails wird nicht geantwortet. Das ist ein grottenschlechter Service!

Ich versuche seit Letzte Woche habe ich mich beschwert, allerdings erhalte ich nach wie vor keine Antwort oder, das wäre das Mindeste, eine nette und freundliche Rückmeldung, dass man sich kümmert.

Absolut nicht - dies ist, am Ende eine katastrophale Kundenorientierung. Es scheint, diese endet nach Eröffnung des Depots und Aufbau der Werte.

Flatex war sicherlich zu Beginn eine der besten Online-Brokeradressen. Mittlerweile nur noch eine Farce.

Keine Rückmeldung zum Status des Depotübertrags. Gleiches Spiel wie bei so vielen, die Unterschrift hat sich zu der hinterlegten geändert.

Diesbezüglich eine Information bekommen? Da kann man lange warten, das ist Abzocke durch und durch. Eine Sammelklage wäre hier angebracht, da die Bank dieses Spiel mit Absicht spielt.

Warten und hoffen, dass viele sich nicht rühren. Falls hier Kontogebühren verlangt werden, für die es keine Grundlage gibt da Depotübertrag schon längst gestellt , kann nur noch der Anwalt helfen.

Was für eine miese Abzocke! Die Servicehotline ist zwar bemüht, aber auch nur zum Schein. Passiert ist leider bis heute nichts.

Im Grund haben alle Vorredner schon das Gleiche bemängelt. Unterirdisch ist aber der Umgang mit Kunden, die ihr Depot zu einer anderen Bank transferieren möchten.

Gibt es da einen Ombudsmann oder muss man sich einen Rechtsanwalt nehmen? Wenn ich die Anzahl ähnlich klingender Lamentos hier sehe, frage ich mich, wie man mit solcher Kundenmissachtung eine Bank führen will.

Seriosität ist das A und O einer Bank! Mein Depotwechselantrag aufgrund der Gebührenerhöhung wird konsequent ignoriert, Kontaktanfragen nicht bearbeitet.

Ich warte nun bereits volle drei Monate auf den Depotumzug. Ein Schelm, wer Vorsatz oder Betrugsabsichten unterstellen will Kaum hatte ich das Depot eröffnet, wurden auch schon Depotgebühren sowie Negativzinsen auf dem hinterlegten Tagesgeldkonto eingeführt.

Ich warte bereits 10 Wochen auf die im Februar verfügte Depotübertragung auf eine andere Bank. Telefonisch ist Flatex nicht erreichbar.

Mails werden nach einigen Wochen erst beantwortet. Ich war viele Jahre zufriedener Kunde von Flatex. Dann wurden die Gebühren in sehr kurzen Abständen angehoben.

Daraufhin habe ich einen Depotübertrag beantragt. Dieser wurde erst nach mehr als 9 Wochen ausgeführt. Zwischenzeitliche Anfragen wurden nie beantwortet.

Der Depotübertrag war auch noch unvollständig. Dies musste ich dann erneut mitteilen, habe auch nach Wochen noch keine Antwort erhalten, obwohl hier nachweislich ein Fehler von Flatex vorlag.

Ich hatte noch gefragt, wie lang ich nach der Depotauflösung auf meine Dokumente zugreifen kann und ob ich die Steuerbescheinigung elektronisch oder per Post erhalte.

Die Frage habe ich mehrfach gestellt aber nie eine Antwort erhalten. Jetzt ist der elektronische Zugriff auf das Depot gesperrt und ich kann nicht mehr auf meine Dokumente zugreifen, um diese offline zu speichern.

Ebenfalls habe ich keine Steuerbescheinigung erhalten. Mails kann ich schreiben oder nicht, ich erhalte seit 4 Monaten keine Antworten mehr.

Telefonisch komme ich auch nicht durch, meine Telefon-PIN ist auch gesperrt. Unglaublich, was eine Bank heute alles mit ihren Kunden machen kann.

Die gruseligen Prozesse und die absolut fehlende Kundenorientierung waren leider auch schon seit Jahresanfang zu spüren, Corona ist hier also kein Argument.

Das Angebot müsste also ein absolutes Premium-Angebot sein. Leider ist das Angebot trotzdem immer noch das alte - ein extrem auf "billig" getrimmtes Angebot.

Nichts funktioniert, die Hotline ist nicht erreichbar, Antworten über E-Mail gibt es nicht. Anträge bzgl. Depotwechsel werden nicht mehr bearbeitet, wohl um eine Abwanderung der Kunden zu anderen Anbietern infolge der Einführung von Gebühren bei Flatex zu verhindern.

Alles sehr unseriös. Das längerfristige Überleben des Anbieters scheint zweifelhaft - alleine schon deswegen sollte man die Finger von diesem Angebot lassen.

Ich nutze Flatex nun seit ungefähr 4 Monaten. Zunächst war der Kontoeröffnungsvorgang extrem aufwendig und langwierig. Als ich dann endlich mal alles zum Laufen bekommen habe, ging es dann auch immer mal wieder ganz gut.

Leider ist Flatex von einigen Bugs geplagt, immer wieder gibt es Probleme. Ich warte seit Januar 4 Monate auf meinen Depotübertrag, bisher wurde dieser weder ausgeführt noch der Eingang bestätigt.

Ein Anruf dort brachte die Erkenntnis, man würde alles der Reihe nach abarbeiten, wüsste aber nicht wie lange die Schlange sei.

Üblicherweise 6 Wochen - diese sind natürlich leider schon mehr als vorbei. Ich kann die Bank daher nicht empfehlen. Ich war mehr als fünf Jahre lang zufriedener Flatex-Kunde, Anfang des Jahres habe ich mich aufgrund der Depotgebühren zu einem Wechsel entschieden.

Das Problem nun, wie bei vielen anderen, die hier schreiben: Der Depotübertrag kommt nicht in die Gänge. Mein entsprechendes ausgefülltes Formular liegt seit sieben Wochen bei Flatex, postalisch dorthin gesendet.

Ich habe nicht einmal eine Eingangsbestätigung erhalten. Nachfragen per E-Mail und Kontaktformular werden schlicht nicht beantwortet. Via Telefonhotline ist unabhängig von der Tageszeit niemand erreichbar - nur endlose Warteschleifenmusik.

Zwischendurch lustigerweise mal für 15 Sekunden ein ermutigendes Freizeichen - danach wieder endlose Warteschleife. So geht man nicht mit seinen Kunden um!

Ich ärgere mich sehr über die Abwicklung meines Depotübertrags. Flatex war mal günstig, jetzt sind die Kosten extrem gestiegen einziger Onlineanbieter, der eine Depotgebühr berechnet - wofür?

Zu beachten ist jedoch, dass noch Börsengebühren — das sind rund 87 Cent — hinzukommen. Zudem gibt es auch von Seiten des Brokers die Möglichkeit auch mit den Premiumpartnern zu handeln — die Gebühren liegen hier bei 0 Euro, sodass von einem kostenlosen Trading gesprochen werden kann.

Der Forex-Handel ist frei von Transaktionskosten. Aufgrund Gesetzesänderungen ist eine Depoteröffnung heutzutage nur noch möglich, wenn der Kunde verschiedene Sicherheitsvorschriften erfüllt.

Zu Beginn muss auf der Seite des Brokers ein Formular ausgefüllt werden. Dieses wird in weiterer Folge ausgedruckt und unterschrieben.

Wichtig ist, dass alle Fragen, die von Seiten des Brokers gestellt werden, ehrlich wie ausführlich beantwortet werden. Das kann vielen Kunden zu Beginn unangenehm sein, weil es sich um sehr private wie auch sensible Daten handelt — die Abfrage, wie es um den finanziellen Hintergrund des Kunden geht, ist für den Broker jedoch extrem wichtig, da es um die Beurteilung geht, ob man den Antragsteller für den Handel zulassen soll oder nicht.

Hat man die erforderlichen Fragen beantwortet und das Formular unterschrieben, so geht man zur nächsten Postfiliale — nun wird die Identität des Antragstellers mittels PostIdent-Verfahren bestätigt.

Für diesen Vorgang benötigt der Kunde nur einen gültigen Pass — das Verfahren ist kostenlos. Wurden alle Unterlagen zum Broker geschickt, so dauert es einige Tage, bis man die Zugangsdaten per Post erhält.

Vor allem der Umstand, dass es ein kostenloses Demokonto gibt, spricht vorwiegend junge wie unerfahrene Trader an, wobei auch Profis gerne derartige Dienste in Anspruch nehmen, da so neue Strategien ausprobiert werden können.

Sie ist sehr übersichtlich und bietet mir alle Informationen, die ich benötige. Zwar ist die Darstellung sehr klein, aber ich komme damit wunderbar zurecht.

Jetzt kann ich von jedem Punkt unterwegs meine Aktien im Blick behalten und einfach und wirklich sehr unkompliziert kaufen und verkaufen.

Ebenfalls begeistert bin ich vom Demokonto. Es ist tatsächlich dauerhaft kostenlos und lohnt sich immer dann, wenn ich neue Strategien und Taktiken ausprobieren und testen möchte.

Darüber hinaus sind die Handelskonditionen sehr sinnvoll und solide gestrickt. Damit kann ich überaus günstig Aktienkäufe tätigen.

Ich hatte mein Depot vor Jahren bei einem anderen Provider und bin dort nicht glücklich geworden. Fehlend ist noch ein Zinssatz für die Gelder, die sich in meinem Depot befinden.

Aber grundsätzlich nutze ich sowieso immer meine gesamten Ersparnisse für Aktienkäufe, deshalb sehe ich dafür auch ebenso keine Not.

Denny Auf der Suche nach einem guten Broker bin ich doch prompt auf Flatex aufmerksam geworden. Sehr zu meiner Freude habe ich für die Kontoeröffnung sogar 5 Free Trades erhalten.

Das ist doch ein tolles Dankeschön, das ich direkt nutzen musste. Nun wollte ich mich selber überzeugen und schauen, ob der Broker wirklich so gut ist.

Die Kontoeröffnung verlief übrigens sehr schnell innerhalb weniger Minütchen. Online Brokerage über finanzen. Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan.

Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig. DAX : Online Broker Vergleich.

Flatex Test und Erfahrungen. Flatex im Broker-Test. Inhaltsverzeichnis I. Flatex im Kurzportrait II. Testberichte zu Flatex III. Trading-Angebot von Flatex IV.

Kundenservice von Flatex V. Konten, Kontoeröffnung und Einlagenschutz VI. Gebühren für den Wertpapierhandel. Flatex - der Broker im Überblick.

Flatex Depot - das Trading-Angebot. Kundenservice von Flatex. Konten, Kontoeröffnung und Einlagenschutz bei Flatex. Die Gebühren von Flatex.

Alle Broker-Tests im Überblick. Ich war seit Kunde bei Flatex. Das einfache Preismodell hatte mich damals gelockt.

Es gab aber damals schon störende Gebühren wie Gebühren für Fremdwährungsdividenden. Es wurde leider immer schlimmer. Negativzinsen auf dem Konto.

Eine Frechheit wo man auf solchen Konten doch immer etwas Geld braucht, um schnell mal Trades etc. Seit März natürlich die Vollkatastrophe mit den Gebühren auf Depotwerte!

Da ich länger im Urlaub war habe ich den Depotübertrag erst am Habe daraufhin wenigstens eine Mitteilung erhalten, dass Gebühren ab dem Zeitpunkt auf das Depot nicht mehr fällig sind.

Depotübertrag hat noch nicht stattgefunden. Ich hoffe, dass es bei mir nicht wie bei anderen 4 Monate dauert Flatex wird so auf kurz oder lang kaputt gehen.

Und das leider dann auch zu recht. Als ich mich bei flatex einloggte und sah, das ich statt 26 nur noch 2 habe, war ich geschockt.

Mein Postfach ist voll mit Verlustschwellenmeldungen. Kann mir das jemand erklären Bei flatex selbst ist niemand erreichbar.

Ich ärger mich Wahnsinnig. Service katastrophal, telefonisch über Wochen nicht erreichbar, weiterleiten in die Warteschleife bis man kapituliert, wochenlang keine Antwort auf Email-Anfrage.

Mir geht wie vielen, aber jetzt sollte man handeln. Flatex unterliegt der Bafin-Kontrolle. Ich habe heute ein Beschwerde bei der Bafin eingereicht wegen Behinderung beim Depowechsel.

Ich empfehle Euch das gleiche zu tun, um den Handlungsdruck seitens der Bafin zu erhöhen,. Auf Grund der Gebührenanpassung kündigte ich im Januar fristgerecht und beauftragte eine Depotübertragung.

Bis heute im Mai, führte flatex diesen Auftrtag nicht aus. Auf Reklamationen keine Antwort. So geht man nicht mit Kunden um!

So vergrault man sie auf Ewigkeit mit den besten Empfehlungen an Andere. Ich bin seit 3 Jahren Kunde bei Flatex und wollte auf Grund der Kontogebühren und neu auch den Depotgebühren zu einem anderen Broker wechseln.

Dem ganzen Negativen meiner vorangegangenen Bewertern ist von mir nichts mehr hinzu zu fügen. Ich sehe zu, dass ich den schriftlichen Depotübertrag endlich abschliessen kann Seit 3 Monaten nichts passiert und werde dann kündigen.

Viel zu teuer durch Negativzinsen und Depotgebühren. Wer das freiwillig bezahlt, dem kann man nicht mehr helfen.

Wir sind ja alle so doof, nicht wahr??? Die Oberfläche gefällt mir gut, is sehr user friendly. Leider habe ich ein Vertrauensproblem Ich komme nicht durch mit meiner Anfrage, weder per Telefon, noch internes oder externes mail.

Sie heben nie ab, oder beantworten meine Anfrage. Ist mir etwas zu spookie und verlasse auch Flatex. Vertrauen ist mir wichtiger als ein paar Euro zu sparen.

Ich würde von Flatex sehr enttäuscht. Der Service ist schlecht. Es dauert Wochen bis einem jemand einem Antwortet. Unter der Telefonnummer hängt man immer nur in der Warteschleife.

Die negativ Zinsen und die Gebühren für die Aktienaufbewahrung finde ich nicht gerechtfertigt. Eine "Serivce" Gebühr. Eine Frechheit finde ich das bei so einer schlechten Leistung.

Versuche jetzt meine Aktien von dort wegzubekommen. Ich habe schon mehrfach gelesen, dass sie versuchen die Kündigung noch hinauszuzögern, um Gebühren zu kassieren.

Mal gucken, wie das bei mir wird. Das ist die Höhe Super Kundenservice. Nie nie wieder! Eine Bank die sich mit aller Kraft an einen Stohhalm 4 Cent!!!!

Vielleicht sollte die EZB denen mal einen Euro spenden. Die Kurzform: wegen der 'unauffälligen' Gebührenerhebung ab Abgesehen von der ewigen Bearbeitungsdauer, war während der gesamten Zeit kein Kontakt zum """Kundenservice""" möglich.

Emails wurden entweder garnicht, oder frühestens zwei Wochen nach Eingang mit Textbausteinen abgeantwortet. Auch ich werde wie viele andere den Eindruck nicht los, dass Flatex bewusst den Depotübertrag herauszögert, um noch bei der Depotgebühr abzusahnen.

Empfehlung ist, man möge es per Einschreiben schicken. Genau, nochmal Gebühren zahlen. Aktien sind per Fingerschnipp verkauft, ein Übertrag scheint vom Aufwand her dem Bau der chinesischen Mauer zu gleichen.

Was ein Saftladen. Das wird sich langfristig rächen. Dagegen ist das, was FX mittlerweile treibt allerdings Kindergarten.

Die Verfügbarkeit der Handelsplattform lässt gerade zu wichtigen Zeiten ebenfalls zu wünschen übrig. Extrem ärgerlich: Flatex hätlt meinen Depotübertrag zu Onvist nun schon drei Monate lang zurück.

Man wird mit Textbausteinen auf Beschwerden vertröstet. Selbst eine Beschwerde bei der BaFin bringt nichts. Ich bedaure zutiefst diesem Broker mein Deopt anvertraut zu haben.

Ich kann nur dringend von Flatex abraten. Ich bin dort seit 4 Jahren Kunde und ziehe mit meinem Depot um. Die o.

Kosten stimmen nicht. JEDE Order kostet also mind. Das hat kein anderer Onlinebroker. Finger weg von Flatex!

Es gibt bessere und günstigere Smartbroker, u. Ganz mieserabler Service. Gebühren sind gestiegen. Konkurrenz ist günstiger. Warte seit Februar auf meinen Depotumzug.

Anscheinend rennen Flatex die Kunden massenweise weg oder warum dauert das so lange?? Nach Überprüfung Ihrer Order konnten wir feststellen, dass die Order wie gewünscht über den Handelsplatz Nasdaq abgewickelt wurde.

Bitte beachten Sie, dass in Ihrem Depotbestand immer der letzte übermittelte Kurs mit dem dazugehörigen Handelsplatz angezeigt wird.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Habe ebenfalls das Problem, dass ein bei Flatex seit dem Eigentlich war ich generell zufrieden, aber nach Einführung von Strafzinsen und nun auch Depotgebühren rechnet sich die Kostenstruktur bei Flatex für mich nicht mehr.

Kundenservive ist ganz schlimm. Man ist ewig in der Warteschlange, niemand geht dran. Auf E-Mails wird nicht geantwortet.

Zudem sind die neuen Gebühren eine Frechheit. Telefon 3 Stunden Warteschleife. Das ist ein betrügerischer Broker. Innerhalb zwei Tagen insgesamt sechst Stunden in der Warteschleife gehangen.

Werde das Konto wieder auflösen. Sehr enttäuschend. In den ersten Jahren war ich sehr überzeugt von der Kostenstruktur, dem Service und dem Angebot des Brokers.

Ich finde dies ist eine Zumutung für die Kunden, die einen kostengünstigen Onlinebroker gewählt hatten. Ein Schelm, der böses dabei denkt?? Dies ist aus meiner Sicht sicher nicht der richtige Weg, wenn man sich Kundenwachstum auf die Fahne geschrieben hat.

Bei Kontaktanfragen musste ich trotz mehrfacher Nachfragen z. Mehrere Depotüberträge zu anderen Brokern aus der Vergangenheit wurden immer wieder zeitlich verschleppt und erst nach mehreren schriftlichen Mahnungen dann urplötzlich schnell durchgeführt, das nenne ich keine guten Service!

Wenn man zusammengefasst das Angebot von Flatex mit der aktuellen Situation von anderen neuen Brokern am Markt Gratisbroker, Justtrade und Trade Republic und Degiro vergleicht, so haben aus meiner Sicht diese Broker klar ein besseres Gesamtkonzept.

Ich bin inzwischen bei Gratisbroker Kunde und bin von diesem Broker begeistert, er ist wirklich ein "kostenfreier" Broker, bei dem es auch keine verdeckten Kosten gibt, der Service ist Spitze Rückmeldungen innerhalb max.

So stelle ich mir einen guten Broker vor, dr sicher noch Verbesserungspotential hat, an dem er aber arbeitet, um die Kunden künftig noch zufriedener zu machen.

Wahnsinn, drei Wochen keine Antwort auf eine schriftliche Anfrage und im Telefon über 30 min. Vertrauen komplett weg.

Kann nur davon abraten. Werde das Depot auflösen. War seit bei Flatex. Bis vor einigen Monaten fast alles ok. Dann diese Zinsabgabe. Komischerweise immer ein paar cent bis Euro mehr als wenn ich Tage ansetze.

Nach der Ankündigung der Depotabgabe habe ich per e-mail gekündigt. Keine Antwort. Keine Antwort bis heute Zwischenzeitlich ist mir der Kragen geplatzt.

Ich habeverkauft und das Geld überwiesen. Nur einen kleinen Teil im Depot belassen, um nach dem Crash den Verlustübertrag zu sichern.

Finger weg von diesem inzwischen armseligen Broker!!! Die Leute die jetzt ein neues Depot eröffnet haben tun mir Leid In diesem Forum konnte ich mich gut orientieren, wie es anderen so ergeht.

Deshalb hier gleich mal meine Daten:. Am Wie auch schon viele andere lässt Flatex mich mit meinem Depotwechsel von Flatex zu einem anderen Broker auflaufen.

Obwohl im Februar beantragt, erfolgte immer noch kein Übertrag. Nennen wir es beim Namen: Das ist Betrug! Im Februar Antrag auf Depotübertrag gestellt.

Bis heute April ist nichts passiert. Am Telefon erreicht man keinen bzw. Dort wartet man aber bekommt nie jemand zu sprechen bis man rausfliegt.

Auf Emails wird auch nicht geantwortet info flatex. Ich will von den Laden einfach nur weg weil die Gebühren eine Frechheit sind. Das können die schnell, Gebühren abrechnen.

Aber Kundenkontakt wird nicht ermöglich. Finger weg von den Laden. Hoffe die Beschweren häufen sich und die BaFin greift durch.

Corona hin oder her, ich muss dennoch meinen Job machen und zwar gut! Depotübertrag im Februar gestellt und immer noch nicht bearbeitet.

Aus der telefonischen Hotline wird man nach 45 Minuten Warteschleife einfach rausgeschmissen. Es tut sich ja gerade viel im Markt, bin mal gespannt, welcher neue Anbieter es schafft, günstige Gebühren mit guter Oberfläche und guten Leistungen zu kombinieren.

Ich habe im Februar bei Flatex mein Konto eröffnet. Hätte ich gewusst, was mich erwartet, hätte ich einen anderen Broker gewählt. Seit 3 Wochen! Was ist das für ein Kundenservice?!

Flatex nicht mehr empfehlenswert! Ich habe flatex schon vor 3 Monaten beauftragt, Aktien auf andere depotführende Banken zu tranferieren.

DIe Papiere sind alle im Minus. Flatex schlägt vor, doch zu verkaufen und das Geld zu überweisen. Also auch noch Gebühren für die Auflösung zu zahlen und dass die entstandenen Verluste Steurlöich ausreichend dokumentiert würden ist hier auch nicht zu erwarten.

Vor 6 Wochen bestätigen sie den Eingang der Übertragungsweisung und kündigen Wochen Bearbeitung an. Ich warte nunmehr länger als 8 Wochen auf die Durchführung von Depotüberträgen.

Ab Anfang Februar werden überhaupt keine Depotüberträge mehr durchgeführt! Und das nur weil die FinTechGroup sich wie eine Heuschrecke aufführt.

Die verzögerten Depotüberträge dienen doch nur dazu, dem "kleinen Mann" möglichst viel vom Vermögen durch die Depotgebühr abzunehmen, damit die gerüchteweise zu lesende Verkaufsabsicht möglichst viel Gewinn abwirft.

Kann ein über flatex gekauftes Wertpapier seit geraumer Zeit nicht mehr verkaufen - flatex bietet keinen Handelspartner dafür an!

Flatex sollte die zusätzlich entstandenen Kosten bedingt durch die nicht zumutbare Verzögerung des Übertrags erstatten müssen. Diese Dilettanten kriegen es einfach nicht hin.

Mal sehen wie lange diesmal der CFD Handel gestört ist. Erst negative Zinsen. Jetzt die eingeführte Depotgebühr ein Blödsinn ist!

Service ist schon lange grausam. Depotübertrag schon seit 2 Monate nicht erledigt. Keine Rektion auf Kndigung zum Lieber Smartbroker.

Bis habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Flatex gehabt und war sehr zufrieden. Aber seit diesem Jahre muss man nicht nur Negativ-Zinsen (schon seit ) zahlen, sondern auch Depotgebühr. Viele deutsche Börsenplätze sind bei Flatex nicht mehr zu finden. Man kann also viele Aktien nicht mehr mit Limit kaufen oder verkaufen. Ist cheatingsob.com steuereinfach für jemand mit Hauptwohnsitz in Österreich.?Ich habe gedacht dass alles gleich ist, also „flatex“. Wenn nicht, ich denke dass cheatingsob.com sollte bei der Registrierung der Unterschied erklären (Sie wissen dass ich in Österreich wohne). Das Kundenvermögen beläuft sich auf rund 4 Milliarden Euro. Zahlen, die beweisen, dass der Broker mit Branchengrößen wie IG, der DKB Deutschen Kreditbank und maxblue mithalten kann. Nicht nur die Flatex Erfahrungen zeigen, dass der Broker auf der richtigen Spur ist; auch diverse Tests haben ergeben, dass der Anbieter sehr viel richtig. Flatex Testbericht: Broker-Test mit ausführlichem Vergleich der Handelskonditionen, Kundenbewertungen, Erfahrungen. Erfahrungen mit Flatex (71) Flatex ist ein auf den Wertpapierhandel spezialisierter Anbieter (Broker) und seit am Markt. mehr Der Broker gehört zur Fintech Group, seit steht hinter Flatex die Fintech Group Bank AG. Den Anbieter kennzeichnet, dass er den Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu einem günstigen Festpreis anbietet. Ein Brokerwechsel ist für mich die einzige Lösung. Ich habe mit Sonst war ich eigentlich recht zufrieden. Ohne die Ausfälle wären es sicher 4 geworden. Das Geld bekomme ich von Flatex trotz mehrfachem Auffordern tel. Auf meine Mail kommt keine Antwort. In der Woche vom 4. Automaten Tricks Kostenlos versteckten Kosten für Zweitschriftenversand onVista und SmartbrokerBruchstücke einfach über die Webfiliale handeln onVista: Handel von Bruchstücken nur per Telefon - schade, dass die aktuell keine Hotline Kartenspiele Solitär und sehr intuitives Handeln. Die Entscheidung Negativzinsen einzuführen konnten die meisten Kunden umgehen indem Sie Zenmate Für Firefox Geld auf anderen Konten zwischengeparkt haben. Volumen und Trades sind: Finger weg!
Erfahrungen Mit Flatex

Erfahrungen Mit Flatex complete culminating into a Erfahrungen Mit Flatex. - Angebot und Konditionen

Bei allen anderen Instituten bekomme ich sie in den ersten 2 Monaten eines neuen Jahres automatisch. Hier sollte 12bet ganz weit weg bleiben. Sehr enttäuschend. Wegen der damals konkurrenzlos günstigen Konditionen bin ich im Herbst zu flatex gewechselt und habe dort für gute Provisionseinnahmen ca. Gerne würde ich über meine gesammelten Erfahrungen erzählen. Das Kundenvermögen beläuft sich auf rund 4 Milliarden Euro. Zahlen, die beweisen, dass der Broker mit Branchengrößen wie IG, der DKB Deutschen Kreditbank und maxblue mithalten kann. Nicht nur die Flatex Erfahrungen zeigen, dass der Broker auf der richtigen Spur ist; auch diverse Tests haben ergeben, dass der Anbieter sehr viel richtig. Habe mit Flatex (fast) nur positive Erfahrungen seit 3 Jahren. Aufgrund der Gebühren habe ich ein 2. Depot anderswo eröffnet. Dort waren die Erfahrungen so schlecht, dass ich nach weniger als 6 Wochen aufgehört habe und nur mit Flatex weiterfahre. #25 Jan bohn schrieb am %(71). Flatex Testbericht: Broker-Test mit ausführlichem Vergleich der Handelskonditionen, Kundenbewertungen, Erfahrungen. Seit über 2 Monaten und entlichen Anläufen versuche ich Shares auf ein Dabank Depot meiner Hausbank zu transferieren. Sobald das Handelsvolumen nur etwas überdurchschnittlich ist, geht gar nichts mehr. Der Depotbestand ist übersichtlich gestaltet und enthält die Gesamtentwicklung des Depots in absoluten Beträgen und Prozentsätzen. Anscheinend rennen Flatex die Kunden massenweise weg oder warum dauert das Yahtzee Rules lange??

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 thoughts on “Erfahrungen Mit Flatex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.